Geschichte der Schule

Die Gründung der Fachschule für Altenpflege erfolgte durch Sr. Ancilla Maria Müller. Sie war zu dieser Zeit Heimleiterin im Erich-Burger-Heim in Bühl. Die Not fehlender qualifizierter Pflegekräfte brachte den ersten Ausbildungslehrgang auf den Weg. Die Trägerschaft der Schule übernahm der Alten- und Pflegeheim Bühl e.V., der auch die Verantwortung für das Erich-Burger-Heim übernommen hat.1988 wurde die Schule als erste Institution dieser Art in Baden-Württemberg behördlich genehmigt und am 19. Juli 1991 vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit, Familie und Frauen die staatliche Anerkennung erteilt.

Mit der Prüfung von Kurs 1 erreichte die Schule im Jahr 1991 die staatliche Anerkennung.
U. Brösamle, der in Vertretung der damaligen Ministerin, Frau Schäfer bei der ersten Examensfeier anwesend war, lobte die trotz aller Anfangsschwierigkeiten gestartete Bühler Initiative von Sr. Ancilla-Maria Müller, die dazu geführt habe, dass Baden-Württemberg schon heute (1991) in der Altenpflegeausbildung einen Status vorweisen könne, der auch in dem von der Bundesregierung noch vorzulegenden Altenpflegegesetz seinen Niederschlag finde.

Seit 1997 obliegt die Leitung der Fachschule Frau Angelina Kötzle.
Sie ist seit der Gründung 1988 mit kleinen Unterbrechungen an der Fachschule für Altenpflege tätig.

Der Trägerverein wurde umgewandelt in einen Förderverein.
Am 1. Januar 2005 führt der Verein den Namen "Förderverein Erich-Burger-Heim Bühl e.V. und hat seinen Sitz in Bühl. Der Verein ist Mitglied im Caritasverband für den Landkreis Rastatt e.V. und damit dem Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg angeschlossen.

Zum 1. Januar 2015 wurde die Fachschule vom Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg zu den verbandseigenen Einrichtungen übernommen.

Am 1. April 2015 erfolgte die Übergabe an den neuen Schulleiter Herrn Manuel Benz, da Frau Angelina Kötzle den verdienten Weg in die Rente vollzogen hat.

Schulteam Bühl 2016/17